Hirn-Gabel.


#7

„Um eine Kultur zu schaffen, genügt es nicht, mit dem Lineal auf die Finger zu klopfen.“ (Albert Camus, 1950)

 


#6

„Wer in schönen Dingen einen schönen Sinn entdeckt – der hat Kultur“ (Oscar Wilde, 1885)

 


#5

„Ich stelle mir eine Unternehmenskultur gerne als ein Flussufer vor: Die Verhaltensweisen in einem Unternehmen werden durch den Fluss symbolisiert, der durch das Ufer begrenzt wird. Im Lauf der Zeit wird das Flussbett immer tiefer, weil das Wasser immer denselben Weg nimmt. Ebenso wird die Kultur immer weiter gefestigt, wenn die Verhaltensweisen festgeschrieben werden, die in der Vergangenheit zum Erfolg führten.“ (Paul Bate 1997)

 


#4

Der ist ein Narr, der die Kultur von der Arbeit zu trennen gedenkt. Denn der Mensch wird zunächst einer Arbeit überdrüssig werden, die nicht mehr Teil seines Lebens ist, und sodann wird ihn auch eine Kultur nicht mehr befriedigen, die nur noch ein Spiel ohne Einsatz darstellt.“ (Antoine de Saint-Exupéry, Die Stadt in der Wüste, Gesammelte Schriften Band 3, 1948 posthum veröffentlicht)

 


#3

„Um ein tadelloses Mitglied einer Schafsherde sein zu können,  muß man vor allem ein Schaf sein!“ (A. Einstein, Aphorismus für eine Festschrift zum 80. Geburtstag des Rabbiners Leo Baeck, 1953)

 


#2

Eine Unternehmensphilosophie zu erarbeiten ist ähnlich wie einen Cocktail zu mixen: Das, was rauskommt, muss auch nach mehrmaligem Umrühren gut schmecken! (MJN, culture-me.de, 09-21-16)

 


#1

Einen Unternehmenskultur zu definieren ist wie eine Sandburg bauen: Solange keine Welle kommt, ist sie ganz nett anzusehen! (MJN, culture-me.de, 09-18-16)